Aktuelles

Kanutour auf der Lahn

Die letzten Ferientage und das gute Wetter nutzten insgesamt 15 Messdienerinnen und Messdiener aus Wenden und Möllmicke am vergangenen Montag für eine Kanutour auf der Lahn. Begleitet von Betreuern der Messdiener-Leiterrunde St. Severinus Wenden ließen die Teilnehmer im Alter von zehn bis 15 Jahren die Boote in Gießen zu Wasser und machten sich auf die Reise durch das unberührte Lahntal.

Im beschaulichen Atzbach wurde auf halber Strecke Rast gemacht und sich für die zweite Hälfte der Tour gestärkt.

Nach zwei "Bootsrutschen", mit denen bereits am Anfang die Wehre in Gießen umfahren werden mussten, war an den Schleusen auf der zweiten Hälfte Muskelkraft gefragt: Die Schleusen Dorlar und Naunheim sind von der Automatisierung weit entfernt, und mussten so von Hand geöffnet und geschlossen werden.

Der Lohn der harten Arbeit sollte aber nicht lange auf sich warten lassen: Nach knapp 15 zurückgelegten Kilometern wurde in der Goethe- und Optikstadt Wetzlar gemeinsam gepicknickt, ehe man erschöpft den Heimweg ins Sauerland antrat.

Herzlich bedanken möchten wir uns nicht nur bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und den Begleitern, sondern vor allem beim Kreis Olpe für die unkomplizierte Bereitstellung der Kanus samt Zubehör!

IMG 6508

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 6517

 

 

 

IMG 6533

IMG 6535

 

 

 

IMG 6540

 

IMG 6557

 

IMG 6561

 

 

IMG 6573

 

IMG 6576

IMG 6572

IMG 6536

Messdienerausflug in den Kletterwald

Immerhin 5 Messdienerinnen und Messdiener aus Wenden, Möllmicke und Elben fuhren am Samstag den 20. Mai mit in den Kletterwald nach Freudenberg. Nachdem wir gemeinsam dorthin gefahren waren, wurde uns schnell aber gründlich erklärt, wie wir uns im Parcours bewegen sollten und schon ging's ab in die Höhe. Bis zu 15 Meter waren die Kletterstationen hoch, aber natürlich war für jeden etwas dabei: man hatte die Auswahl zwischen zwei blauen, zwei roten und einem schwarzen Parcours, Schwierigkeit steigend. Auch eine Seilrutschenbahn konnte gewählt werden, diese machte allen natürlich besonders Spaß. In den drei Stunden, in denen wir nach Lust und Laune geklettert sind, ist wahrscheinlich jeder auf seine Grenzen gestoßen, da tat es gut, dass man zwischendurch eine Pause einlegen und mitgebrachte Muffins, Gummibärchen oder Schokolade naschen oder etwas trinken konnte.

Es besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf und sicherlich hatten alle Teilnehmer (und auch Betreuer) eine Menge Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cid DCC8B4E4 BE80 424D 849D 9FA50B8A8322

Messdiener "on ICE"

Für 21 Ministranten und Leiter ging es am Samstag, dem 03. Dezember zum Schlittschuhlaufen in die Eishalle nach Wiehl.  Bereits im März und damit noch vor der Sommerpause der Eishalle, veranstaltete die Leiterrunde einen Ausflug. Wegen der guten Resonanz wurde beschlossen, dass es eine Wiederholung geben müsste.

Die zweistündige Eislaufzeit ging für Kinder schnell vorüber, wobei die Leiter sich bei knapp über 0-Grad Hallentemperatur zwischendurch mit einem Warmgetränk stärken mussten.

Dieses Mal fuhren auch angehende Messdiener des Einführungsjahrgangs 2017 mit. Sie konnten als Eisneulinge erfahren, wie schnell Fortschritte auf der glatten Eisfläche gemacht werden können und ihr zukünftiger Dienst für die Gemeinde mit spannenden Freizeitaktivitäten angereichert ist.

Auch im kommenden Jahr ist ein Besuch so gut wie sicher.  

Glauben in der Gemeinschaft spürbar zu machen

… mit diesem Ziel lud die Messdiener-Leiterrunde St. Severinus am Wochenende vom 06./07. November ihre Schützlinge zur gemeinsamen Übernachtung in die Grundschule am Westerberg ein.

Den insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von zehn bis 14 Jahren wurde ein abwechslungsreiches und intensives Programm geboten: Nach dem ersten Kennenlernen wurde gemeinsam gespielt, Pizza zubereitet und gegessen und als Höhepunkt des Abends mit Vikar Lambrecht im außergewöhnlichen Umfeld des Speisesaales der Grundschule die heilige Messe gefeiert.

Für den späteren Abend stand noch ein besonderes Schmankerl auf dem Plan: In der nur mit bunten Knicklichtern beleuchteten Schwimmhalle konnten „Minis“ und Leiter sich bei Musik und Spielen im Hallenbad austoben. Im Pyjama und Schlafsack konnten die besonders Ausdauernden anschließend noch die Filme „Pitch Perfect“ und „Der Schuh des Manitu“ auf der Leinwand verfolgen, bei denen  ein müdes Auge nach dem anderen zufiel.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen ging es dann wieder nach Hause und ins eigene Bett. Sicherlich hatten sowohl Kinder als auch Leiter ordentlich Schlaf nachzuholen. Aber trotz der Müdigkeit war die Freude über die erlebte Gemeinschaft sichtbar, daher besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf für das nächste Jahr.

Im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Messdiener-Leiterrunde St. Severinus Wenden möchten wir uns zum einen bei Vikar Lambrecht für die ansprechende Vorabendmesse und die schmackhaften Mitbringsel, zum anderen bei der Gemeinde Wenden für die unkomplizierte Bereitstellung der Räumlichkeiten herzlich bedanken.